#1

Vergleich Kunststoffgleise 45 mm

in Sonstiges 22.11.2013 21:53
von bricoleur • 254 Beiträge

Wer bei seiner Spiel- oder Modellbahn die Loks mit Batterien oder Akkus antreibt und die Fahrgeschwindigkeit mittels Funk- oder Infrarot-Fernsteuerung regelt, braucht nicht unbedingt Strom führende Metallschienen. Da genügt auch Kunststoffgleis, das wesentlich billiger ist.

Im Internet, speziell bei Ebay, wird ständig Gleismaterial aus Plastik angeboten, oft mit unverschämten Preisvorstellungen, aber meisten eher günstig. Das Gleis in der Spurbreite von 45 mm findet man unter den Stichworten „Spur G“, „Gartenbahn“, aber auch in der Rubrik „Kindermodelleisenbahnen“.

Oft wird von den Anbietern behauptet, das sei alles mit anderen Fabrikaten kompatibel. Natürlich kann man die Fahrzeuge auf verschiedenen Gleissystemen fahren lassen, sofern die Spur stimmt. Aber die Gleise der unterschiedlichen Hersteller sind keineswegs kompatibel. Ich will hier anhand der gängigsten Fabrikate die Unterschiede aufzeigen.

Dickie / New Ray
Das ist Normalspur Baugröße 1, Maßstab 1:32, und hat deshalb mit dem von LGB stammenden Marketing-Kürzel „G“ nichts gemein.
Länge der geraden Gleistücke: 300 mm mit 15 Schwellen
Schwellenlänge: 80 mm Schwellenabstand mittig: 20 mm
Höhe des Schienenprofils: 7 mm Gesamthöhe: 13 mm
Das Gleis wirkt echt, die Verschraubung der Schienen stimmt allerdings nicht. Wegen des von den Rädern ausgehenden Drucks nach Außen (Kippwirkung), werden die Schienen bei der richtigen Eisenbahn innen doppelt verschraubt.

Scientific Toys / Eztec
Man kann das Gleis als Normalspur etwa im Maßstab 1:25 einordnen.
Länge der geraden Gleistücke: 247 mm mit 9 Schwellen
Schwellenlänge: 90 mm Schwellenabstand mittig: 28 mm
Höhe des Schienenprofils: 8 mm Gesamthöhe: 16 mm
Die Schienen sind außen doppelt verschraubt. Das ist falsch.

Echo Toys
Länge der geraden Gleisstücke: 250 mm mit 9 Schwellen
Schwellenlänge: 90 mm Schwellenabstand mittig: 28 mm
Höhe des Schienprofils: 9 mm Gesamthöhe: 17 mm
Das Gleis ist in der Größe mit dem von Scientific Toys fast identisch. Der eine Millimeter Höhenunterschied ist vernachlässigbar. Wenn sich die Schienenlaschen nicht auf der anderen Seite befinden würden, wären diese beiden Gleise sogar kompatibel. Hier kann man sich aber selber Adaptergleise herstellen, welche die beiden Systeme verbinden. Die Verschraubung der Schienen bei Echo Toys ist richtig. Die Schwellen sind ein wenig dicker und haben eine deutlichere Holzstruktur.

Botoy
Das ist das dickste Kunststoffgleis auf dem Markt und passt bestens zur Spur 2m. Auf dem Bild unten sieht man den Unterschied zu dem Messinggleis von LGB. Ich hätte es gern auch für meine 3e-Kellerbahn genommen, aber die geraden Stücke gibt es dafür einfach zu selten.
Länge der geraden Gleisstücke: 300 mm mit 10 Schwellen und noch seltener: 360 mm mit 12 Schwellen
Schwellenlänge: 95 mm Schwellenabstand mittig: 30 mm
Höhe des Schienenprofils: 8 mm Gesamthöhe: 15 mm
Bei der Schienenverschraubung war sich Botoy wohl nicht ganz sicher. Einmal falsch, einmal richtig, immer schön abwechseln von Schwelle zu Schwelle.



Die gebogenen Gleisstücke dieser Fabrikate entsprechen in etwa genau den Abmessungen des kleinsten Kurvenradius R 1 von LGB. Analog dazu ist auch die Geometrie der dazu gehörenden Weichen. Leider gibt es von Echo Toys und Botoy keine Weichen. Die Weiche – links wie auch rechts – von Dickie ist gut gelungen. Da lässt sich auch leicht ein modellgerechter Weichenstellhebel dran bauen.

Die Weiche von Scientific Toys dagegen hat nur eine Weichenzunge. So etwas gibt es höchstens bei kleinen Feldbahnen, aber nicht bei einer öffentlichen Bahngesellschaft. Sie funktioniert beim Spielbetrieb zwar ganz gut, ist aber für eine modellgerechte Verwendung ungeeignet.

Rechts auf dem Bild ist noch eine Y-Weiche von Lehmann (LGB) zu sehen. LGB produzierte ihre ersten Spielbahnen in der Spur 2m (Eigenbezeichnung G) zunächst als Batteriebahnen auf Kunststoffgleis. Die Proportionen sind mit denen von Scientific Toys fast identisch. Man kann dieses Gleis also auch im Verbund mit ST und Echo Toys verwenden. Es ist aber sehr selten zu bekommen und dem entsprechen teuer.



Bei meiner Kellerbahn in Spur 3e verwende ich das Gleis von Scientific Toys, da von diesem System die meisten geraden Stücke zu haben sind. Da es aber keine vernünftigen Weichen dazu gibt, baue ich solche von Dickie ein. Mehr dazu siehe hier:
Weichen und Weichenstellhebel

Zu dem Gleismaterial ist insgesamt zu sagen: Es besteht aus schwarz durchgefärbtem Polystyrol. Es gab von Dickie mal vor längerer Zeit dunkelbraunes Gleis, das besser aussah. Deshalb ist es nicht verkehrt, wenn man es etwas farblich verschönert. Bei dem Material ist das kein Problem. Das Gleis eignet sich uneingeschränkt für den Innenbetrieb.

Freilandtauglich sind diese Kunststoffgleise nur begrenzt. Man kann es schlecht fest verlegen, da es sich in der Sonne ziemlich stark ausdehnt. Das führt dann zu Verwerfungen und das Gleis verbiegt sich, bleibt dann auch nach Abkühlung krumm. Da hat man also bei einer Gartenbahn auf Dauer wenig Freude daran. Für draußen ist man mit Metallschienen auf jeden Fall besser bedient.

Richard


zuletzt bearbeitet 10.04.2016 20:17 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bricoleur
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 89 Themen und 251 Beiträge.



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen