Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Templiner Spur – Normalspur 82 mmDatum09.12.2019 00:37
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Die Fahrgestelle sind fertig. Hier mit den in Arbeit befindlichen Wagenkästen aus 3 und 4 mm Polystyrolplatten.



    Ich habe die Seiten ebenfalls gekennzeichnet, damit die Wagenkästen auch richtig auf die Fahrgestelle passen.

  • Templiner Spur – Normalspur 82 mmDatum05.12.2019 01:16
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Nun sind die Achslagerhalter mit den Brems- und Federattrappen fertig und lackiert.



    Ich habe die Teile nummeriert, damit sie wieder am richtigen Platz angeschraubt werden. Sie sind zwar alle baugleich, aber bei Handarbeit ist immer eine gewissen Ungenauigkeit vorhanden. Deshalb sollte man Vorsorge treffen, damit beim Zusammenbau alles wieder an die Stelle kommt, an der es genau passt.

  • Templiner Spur – Normalspur 82 mmDatum24.11.2019 00:48
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Nachdem der Bahnhof Bruviller Est fertig gestellt wurde, fehlt zur Vollendung der Innenanlage nur noch die Verladeeinrichtung mit dem Normalspurgleis. Sechse Jahre nach der Idee, dafür die Templiner Spur im Maßstab 1:17,5 zu verwenden, geht es nun weiter. Um die Proportionen der Sturzrampe passend zu bauen, benötige ich zuerst einen der geplanten offenen Güterwagen. Ich mache gleich zwei davon. So oder so ähnlich sollen sie mal aussehen, allerdings mit französischer Beschriftung.



    Die Rahmen wurden aus 3 und 4 mm Polystyrolplatten gefertig. Sie sind 400 mm lang und an den Pufferbohlen 150 mm breit. Die Achslagerträger bestehen ebenfalls aus PS. Die roten Achslagerdeckel waren einmal Puffer von der Playmobil-Eisenbahn. Das alles wurde mit UHU-Allplast geklebt. Da die Radachsen bereits fertig sind, konnte das Fahrgestell zusammengeschraubt werden. Das Ergebnis rollt einwandfrei.





    Zwischendurch habe ich schon die Puffer gemacht, mit flachen und gewölbten Puffertellern. Dafür wurde 2 bzw. 3 mm PS auf ein Stück 10 mm Holzdübel geschraubt und auf Durchmesser 25 mm gedreht. Da kamen dann noch Stücke von PS-Rohr, welches genau über den Dübel passt, als Pufferhalter drüber. Grundiert, schwarz lackiert und fertig. Die Puffer werden später von innen an die Pufferbohlen geschraubt.

  • Gare Bruviller EstDatum18.11.2019 00:18
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Der Hintergrund ist fertig. Gerade ist der Schienenbus angekommen. Er fährt gleich wieder zurück zum Stadtbahnhof.



    Das Gleisfeld wird erst gestaltet, wenn die geplante Verladeeinrichtung mit dem Regelspurgleis fertig ist.

  • HausfassadenDatum18.11.2019 00:01
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Jetzt ist auch der Parkplatz vor der Brauerei fertig und wird sogleich in Anspruch genommen.

  • Gare Bruviller EstDatum13.11.2019 23:33
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Komplettierung des Bahnhofsgebäudes

    Die Fallrohre an den Ecken wurden aus PCV-Kleiderbügeln gefertigt, so wie bereits HIER beschrieben. Für die Bahnhofsuhr habe ich eine von Playmobil genommen und grün gestrichen. Die dicken Zeiger wurden entfernt und dafür dünne Klebebandstreifen aufgeklebt. Auf der linken Seite des Durchgangs sieht man den Fahrplan. In der Wartehalle gibt es jetzt ein Bank und ein Abfallbehälter, den ich aus ein Plastikdöschen aus dem Medizinbereich gemacht habe. Und ein paar Plakate an die Wand, damit das nicht so kahl aussieht. Auf der rechten Seite des Durchgangs hängt einen Feuerlöscher von Playmobil.



    Für den Münzfernsprecher habe ich eine Telefonzelle von Playmobil genommen, so wie schon HIER gezeigt. Ich habe den Kasten noch etwas mehr gestutzt und die wulstigen Kanten entfernt. Das sieht besser aus. Nun hängt das Gerät für das Playmobil-Fräulein etwas zu hoch. Da muss der Opa eben telefonieren. Schmachtfohns gab es damal noch nicht.



    Jetzt fehlt nur noch der Hintergrund zwischen Bahnhofsgebäude und Trafohaus.

  • Gare Bruviller EstDatum09.11.2019 20:01
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Die Lücke zwischen Brauerei und Bahnhofsgebäude habe ich mit einem Gitterzaun geschlossen. Solche Gitter, 11 cm hoch und 17,5 cm lang, gibt es von BRUDER. Das herausnehmbare Teil dient gleichzeitig zur Abdeckung der Vertiefung, in der die Litzen für die Beleuchtungen von Brauerei, Bahnhof und Trafohaus zusammenkommen.



    So sieht die Lücke jetzt aus, mit der auf Karton gemalten Landwirtschaftsschule im Hintergrund. Hinter das Gitter habe ich noch etwas Grünzeug an die Wand geklebt.

  • Gare Bruviller EstDatum03.11.2019 22:41
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Trafohaus

    Auf das Bahnhofsgelände kommt noch ein Trafohaus als Hochrelief. Es ist das letzte Bauwerk auf der Innenanlage. Dann sind rundherum die Wände besetzt. Der Standort neben der Stromleitung passt thematisch sehr gut.
    Ich habe das Teil aus MDF und Sperrholzresten aufgebaut. Es wir an eine Schraube in der Wand eingehängt, so dass es nicht nach vorne umkippen kann.





    Die Isolatoren für die Hochspannungsanschlüsse habe ich aus Rädern einer Western-Spielbahn gemacht. Für die Außenlampe wurde wieder ein China-Spot verändert, so wie bereits bei der Brauerei.
    Die Dachdeckung ist aus Verschnitt von Bruder zusammengesetzt. So ist das elektrische Häuschen fertig, 46 cm hoch, also in natura 7,36 m.

  • Gare Bruviller EstDatum28.10.2019 12:11
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Nachdem der Aufbau Gestalt angenommen hatte, wurde das ganze angestrichen. Vor der Lackierung des Daches habe ich beim linken Flügel einen Schornstein aus Holz und Plastikrohr eingebaut. Im Durchgang in der Mitte kann man die Straße dahinter sehen. Dafür fand ein passendes Bild aus einem Prospekt Verwendung.



    Der Anbau von Feinheiten, wie z.B. Fallrohre und Schilder, erfolgt später. In die Mitte soll ein Münztelefon und in die Wartehalle muss noch eine Bank kommen. Zuerst will ich aber noch das Trafohaus bauen, denn Hintergrund und Platzgestaltung sollen aus ein Guss werden.

  • Gare Bruviller EstDatum17.10.2019 23:09
    Thema von bricoleur im Forum Bauwerke

    Für den Endpunkt im vierten Bauabschnitt bei der Kellerbahn wird noch ein kleines Bahnhofsgebäude als Hochrelief gebastelt. Ich verwende dafür Teile eines BRUDER-Bausatzes, wie ich das schon mehrfach gemacht hatte.

    Zunächst wurde eine Grundplatte so geteilt und zusammengefügt, dass auf ihr vier Pfeiler aufgestellt werden konnten. Dann erfolgte der Ausbau mit Sperrholzresten. Mit den passend zurechtgeschnittenen Dachteilen kann man bereits sehen, wie das Bauwerk gedacht ist.



    In den linken Flügel soll ein Dienstraum für die Eisenbahner kommen, der mittlere Teil wird ein Durchgang zur Straße und in den rechten Flügel kommt die Wartehalle für die Fahrgäste.

  • HausfassadenDatum15.10.2019 17:53
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Die Krönung des Hauptgebäudes mit dem Transparent ist fertig. Das Teil wird einfach oben aufs Dach gestellt. Im großen Fenster sieht man den Braukessel. Das Auslieferungslager ist geöffent.



    Den Schornstein und das Penthaus habe ich auf Karton gemalt. Nach der Hintergrundbemalung wurde beides auf die Wand geklebt. So ist die Brauerei nun fertig, Breite 110 cm, Höhe mit Transparent 70 cm.



    Das war die letzte Hausfassade bei der Kellerbahn. Es folgen noch der Bahnhof Brauweiler Ost und ein Trafohaus als Hochreliefs. Aber das wird ein Extra-Thread.

  • Gebäudeteile von BRUDERDatum13.10.2019 23:12
    Thema von bricoleur im Forum Bau- und Bastelmaterial

    Nachdem bereits über die Figuren von BRUDER geschrieben wurde, zeige ich hier, wie ich bisher Teile der Gebäude-Bausätze verwendet habe. Die Bausätze sind stadardisiert für Bauwerke wie Traktoren-Garage, Wohnhaus, Kuhrstall, Pferdestall und es werden sicherlich noch weitere Varianten auf den Markt kommen.



    Die Teile lassen sich leicht zusammenstecken und wieder auseinander nehmen. Sie bestehen aus robustem, durchgefärbtem ABS-Kuststoff. Da das alles im Maßstab 1:16 gehalten ist, versteht sich von selbst, dass ich die Bausätze gut für die Bastelbahn gebrauche konnte. Bisher wurden folgende Teile verbaut:

    Kellerbahn

    Lokunterstand – Pfeiler und Dach
    Empfangsgebäude mit Güterschuppen – Dächer
    Bekohlung – Dach
    Dampflokschuppen – Pfeiler und Dach
    Molkerei Einfahrt – Pfeiler

    Gartenbahn

    Leuchtturm – Türen und Fenster
    Wartehalle Neubau – Grundplatte, Pfeiler, Dach, Türen und Fenster
    Bahnhofsgebäude – Grundplatten, Pfeiler, Dächer und Schiebetore

    Für den Außenbreich ist darauf zu achten, dass die ABS-Teile lackiert werden. Sie sind zwar gegen Feuchtigkeit unempfindlich, aber der größte Feind von Kunststoff ist die UV-Strahlung. Dagegen hilft am besten eine ausreichend dicke Farbschicht, die man von Zeit zu Zeit inspizieren und nachbessern sollte.

    Das diese Artikel sehr stabil, ja fast unverwünstlilch sind, kann man sie als Gebrauchtware in der Regel sehr günstig – z.B. über Ebay – erwerben.

  • HausfassadenDatum11.10.2019 16:57
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Mit etwas Farbe sieht man schon eher, was es werden soll. Die Eckquader habe ich aus Karton geschnitten und aufgeklebt. Dabei war es vorteilhaft, dass ich stabilen Karton von einer Spezialverpackung aufgehoben hatte, bei dem der Knick um die Ecke bereits vorhanden war. Die beiden Laternen an der Eingangstür stammen vom Flohmarkt. Vermutlich ist das Puppenhaus-Zubehör. Die Wandlampe habe ich aus solch einem LED-Minispot aus China gemacht. Der Spot war kaputt und sowieso etwas zu groß.





    Das Schiebetor wurde aus 2 mm PS geklebt. Es lässt sich öffnen. Da kommt noch ein passendes Bild vom Innenraum eines solche Lagers hinein, wie auch in das große Fenster des Hauptgebäudes das Foto eines Kupferkessels eingepasst werden soll. In der braunen Playmobil-Kiste unter der Rampe sind die Litzen der Beleuchtung verbunden. Für die Dekoration auf dem Dach habe ich dieses Plastikfässchen (stammt von einem Hausflohmarkt) in der Mitte geteilt. Zwischen die beiden Fasshälften soll das Transparent der Brauerei kommen.

    Gestern wurde die Lücke zwischen dem Siloturm des Mühlenbetriebes und der Brauerei gemalt. Aus dem Blickwinkel stimmt die Perspektive.

  • HausfassadenDatum30.09.2019 23:12
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Brauerei – Brasserie André Bonnet

    Pünktlich zum Herbstanfang wurde die Bastelsaison im Keller eröffnet. Es geht nun beim vierten und letzten Bauabschnitt weiter. Die Gleise liegen bereits, einschließlich der Segmentdrehscheibe als Endpunkt. Dritter Betrieb mit Gleisanschluss – nach Molkerei und Mehlfabrik – soll eine Brauerei werden. Nach französischer Logik von Brot und Käse müsste eigentlich jetzt eine Weinkellerei kommen, aber ich trinke lieber Bier.

    Das Bauwerk wird wieder als Flachrelief ausgeführt, auf der Rückwand eines abgeschlagenen Kleiderschranks. Der höhere Teil des Gebäudes steht 4 cm vor. Er wird an einer Schraube in der Wand eingehängt. Die Laderampe habe ich aus Sperrholzresten gebastelt, genau wie bei der Molkerei und der Mühle.



    Die Wandflächen wurden wieder aus 5,5 mm XPS-Trittschalldämmung gemacht. Die Türen und Fenster sind aus PS-Resten, wobei ich die Fenster aus Resten der bereits für die Mokereifenster verwendeten Zeitschriftensammler gefertigt habe. Die Öffnungen sind entsprechend in die Trittschalldämmung eingeschnitten. Wie man sieht, wurde auch am Parkplatz sowie am Gleisanschluss gearbeitet. Der gemauerte Prellbock steht bereits felsenfest.

  • Templiner Spur – Normalspur 82 mmDatum10.04.2019 16:27
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Radachsen für Güterwagen

    Es wird zwar noch eine Weile dauern, bis ich zu dem Projekt „Templiner Spur“ kommen werde, aber ich habe kürzlich günstig eine Sammlung von Kunststoffrädern für Modellpanzer kaufen können, die sich mit dem Durchmesser von 50 mm auch gut zum Bau von Eisenbahnrädern eignen. Davon habe ich 8 Räder für 2 Zweiachswaggons ausgewählt.



    Die Laufflächen habe ich auf 9 mm Breite abgedreht, die Hohlräume mit passend gedrehtem Bleiblech ausgefüllt und mit PS-Scheiben verschlossen. Darauf wurden die Spurkranzscheiben (Durchmesser 56 mm) aus 2 mm ABS geklebt. Die Räder wurden dann rostbraun grundiert. Die 124 mm langen Achsen aus 5 mm Edelstahl stammen aus einem kaputten Kühlschrank.



    Damit sind die Radachsen für die beiden Güterwagen schon mal fertig. Mit den Fahrgestellen geht's dann später weiter.

  • Geschlossene GüterwaggonsDatum28.02.2019 17:25
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Die Schiebetüren habe ich aus Wandelementen von Bruder-Bausätzen gemacht. Diese lieferten auch die Winkel für die Ecken und es ließen sich ebenso die Schienen für die Schiebetüren daraus fertigen. Riegel und Haltegriffe sind aus Teilen (Kupplungshaken, Bühnengeländer) kleinerer Spielzeugeisenbahnen.



    So ist der Waggon nun fertig und wird hier bereits an die Laderampe des Mühlenbetriebes verschoben, wo im Lager die Mehlsäcke warten.



    LüP 364 mm
    Breite 130 mm
    Höhe 200 mm

    Als nächstes Gw-Projekt benötigt die CFEB einen Kühlwagen zum Transport der Molkereiprodukte.

  • Geschlossene GüterwaggonsDatum14.02.2019 00:55
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Wie bei den anderen zweiachsigen Waggons auf Playmobil-Fahrgestellen wurden auch hier die Achslager verschönert. Allerdings habe ich keine Achslager von Scientific Toys mehr, weshalb ich einfache runde Achslagerdeckel gebastelt habe. Dafür sind Rohre von Playmobil gut geeignet, denn die Muffen passen genau auf den Achslagerring. Die Schmiernippel wurden mit kleinen Schrauben angedeutet.



    So ist das Fahrgestell nun komplett. Der Wagenkasten wurde braun gestrichen und festgeschraubt. Die Lüftungsfenster sind auch bereits eingesetzt. Es fehlen noch die Winkeleisen an den Ecken und natürlich die Schiebetüren.



    Hier schon mal eine Stellprobe an der Laderampe.

  • Geschlossene GüterwaggonsDatum11.02.2019 23:33
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    Gw 161 – Das Dach

    Für das Dach habe ich 4 Elemente mit der Dachrundung eingepasst und ausgeschnitten. Darauf wurden 8 mm breite Sperrholzstreifen geklebt.



    Darauf kam dann eine dünner Karton als Dachpappe. Auf der Unterseite habe ich noch einige Verstärkungen eingeklebt. Die Dachdeckung wurde erst grau lackiert.



    Man kann das Dach abheben. Es soll zum Schluss mit zwei Schrauben befestigt werden.

  • Geschlossene GüterwaggonsDatum06.02.2019 21:50
    Thema von bricoleur im Forum Schienenfahrzeuge

    Da die CFEB bisher noch über keine geschlossenen Waggons verfügt – außer dem kleinen Postwagen 112, der als Sonderfahrzeug läuft – , will ich ein paar von diesen basteln. Als erster wird ein Waggon benötigt, mit dem die Mehlsäcke der gerade erst fertiggestellten Minoterie AURORA trocken transportiert werden können.

    Gw 161

    Wie bereits bei den Hochbordwagen beschrieben, habe ich aus zwei Playmobil-Rahmen ein vergrößertes Fahrgestell zusammengefügt.



    Auf das Fahrgestell wurde eine Plattform aus 7,5 mm Sperrholz geschraubt. Die Bohlenstruktur wurde eingeritzt und mit einer feinen Säge vertieft. Darauf habe ich dann den Wagenkasten aus 3,5 mm Sperrholz gebaut. Die Bretterstruktur wurde eingeritzt und mit einem Schraubenzieher vertieft.



    Die Fenster mit den Lüftungsgittern habe ich aus Teilen eins ausgeschlachteten Dickie-Waggons ausgeschnitten und in den Wagenkasten eingepasst. Dies natürlich bevor die Wände zusammengeklebt wurden.

  • Kellerbahn CFEBDatum21.01.2019 15:11
    Foren-Beitrag von bricoleur im Thema

    3. Bauabschnitt fertiggestellt

    Nach zweijähriger Bauzeit – hauptsächlich während der Wintermonate – wurde der 3. Bauabschnitt der Kellerbahn vollendet.



    Zu sehen sind an der Wand entlang die Reliefs

    eines Stadthauses,
    Hausfassaden

    der Molkerei von der „Kuh die lacht“,
    Hausfassaden

    sowie eines Mühlenbetriebes:
    Hausfassaden

    Im Vordergrund erstreckt sich über fast die gesamte Breite des Abschnittes die Anlage einer Verladerampe:
    Verladerampe bei der Kellerbahn

    Weiter geht es dann mit dem 4. Bauabschnitt.



    Das Gleis liegt bereits und die Segmentdrehscheibe ist auch schon fertig.

Inhalte des Mitglieds bricoleur
Beiträge: 254
Seite 1 von 12 « Seite 1 2 3 4 5 6 12 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bricoleur
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 89 Themen und 251 Beiträge.



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz